Bisher flossen in diesem Jahr 1,5 Milliarden US-Dollar ein


Börsengehandelter Bitcoin (BTC) Produkte (ETPs) verzeichneten in der Woche bis zum 24. November Zuflüsse in Höhe von 312 Millionen US-Dollar. Laut CoinShares belaufen sich die Zuflüsse seit Jahresbeginn auf rund 1,5 Milliarden US-Dollar. Die wöchentlichen Zuflüsse für alle Kryptowährungen erreichten 346 Millionen US-Dollar und setzten damit einen neunwöchigen positiven Trend fort.

Dem Bericht zufolge kam es ab dem 25. September bei Krypto-ETPs über mehrere Wochen zu Abflüssen. Seit der Woche vom 25. bis 29. September verzeichnete der Sektor jedoch einen wöchentlichen Zustrom. Auch die Höhe der Zuflüsse nahm im Laufe der Zeit zu. In der Woche bis zum 24. November gab es den größten Zufluss seit neun Wochen.

Wöchentliche Kryptowährungszuflüsse bis zum 24. November. Quelle: Coinshares

CoinShares erklärte, dass kanadische und deutsche ETPs diese Woche mit 87 Prozent den größten Anteil an den Zuflüssen ausmachten. Der Zufluss aus den Vereinigten Staaten blieb mit 30 Millionen US-Dollar recht moderat.

Insgesamt verwalten Krypto-Fonds mittlerweile Vermögenswerte im Wert von 45,4 Milliarden US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit 18 Monaten.

In einem früheren Bericht spekulierte CoinShares über diese jüngsten Zuflüsse vielleicht wegen des wachsenden Optimismus im Hinblick auf einen bevorstehenden Bitcoin-Spot-ETF. Am 22. November traf sich BlackRock mit der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission Fortschritte auf dem Weg zu einem ETF erreicht. Aus ähnlichen Gründen kam es bei Grayscale zu Konflikten mit der SEC Getroffen.





Source link

Schreibe einen Kommentar