Stablecoin Issuer Circle plant Börsengang über Fusion

Die von Goldman Sachs unterstützte Kryptofirma Circle, die sich auf die Ausgabe von Stablecoins spezialisiert hat, wurde heute, Donnerstag, offiziell eröffnet angekündigtdass es einen Börsengang plant.

Der Börsengang soll von einer irischen Mantelgesellschaft durchgeführt werden, die sowohl Circle als auch die Akquisitionsgesellschaft Concord kaufen wird. Das Krypto-Unternehmen wird dann an der New York Stock Exchange (NYSE) unter dem Ticker „CRCL“ notiert, wobei Circles „bestehende Aktionäre immer noch fast 86% besitzen“.

Die Fusion mit Concord Acquisition Corp würde einen Wert von 4,5 Milliarden US-Dollar haben.

Die Investoren des Unternehmens stellen zudem weitere 415 Millionen US-Dollar zur Verfügung, sodass Circle neben dem Verkauf der eigenen Wandelanleihen und der eigenen Barreserven nun über ein Nettovermögen von knapp 1,1 Milliarden US-Dollar verfügt.

Jeremy Allaire wird CEO von Circle bleiben, aber der Vorsitzende von Concord, Bob Diamond, wird in den Verwaltungsrat des Krypto-Unternehmens berufen. Wie aus der offiziellen Mitteilung hervorgeht, wurde der Zusammenschluss von den Vorständen beider Unternehmen bereits einstimmig beschlossen und soll spätestens im vierten Quartal 2021 abgeschlossen sein.

Circle ist der Emittent des Stablecoin USD Coin (USDC), der zweitgrößte Stablecoin hinter dem Marktführer Tether (USDT).



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.